Kategorien
3D Objekte Digitale Kunst

Bewölkter Ausflug

Letztes Wochenende hatte ich die Gelegenheit mit der Photogrammetry App Trnio ein Symposium zu scannen. Das bewölkte Wetter schaffte hierfür ideale Bedingungen.
Dazu fotografiert man das gewünschte Objekt aus allen Seiten und schickt diese auf die Cloud von dieser App. Nach einiger Zeit kann man sich das erstellte 3D Objekt ansehen. Meines war dann auf einer Seite löchrig. Deswegen habe ich es in Blender einfach gespiegelt.

Von Blender aus exportiert, nachdem es bearbeitet wurde.

In Blender konnte ich mich mit einigen neuen Addons spielen. Beeindruckend war der Hdri Maker 2.0 Addon von by Andrew_D. Bisher schwebte man bei den 360° Bildern im Raum. Doch dieses Addon erschafft einen Boden, den man auch noch bearbeiten kann.

Dieses Projekt hat gezeigt, dass man mit relativ wenig Aufwand ein Objekt mit seinem Handy scannen kann, um es danach weiterzubearbeiten.
Der Hdri Maker 2.0 Addon hat reichlich an Einstellungsmöglichkeiten. Deswegen kann man auch meine verschwommenen Blätter bestimmt noch kaschieren.

Von Larry

In den 90er Jahren durfte ich meine ersten 3D Erfahrungen mit 3D Studio 4.0 sammeln. Mit einer längeren Unterbrechung habe ich schließlich zu Blender.org gefunden. Seit der Version 2.5 bin ich dabei.
Software skills:
Blender, ZBrush, Substance Painter, Affinity

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.